REGLEMENT

 

Art. 1 – Einleitung

Dieses Reglement soll sicherstellen, dass das Rennen unter fairen Bedingungen mit der höchstmöglichen Chancengleichheit durchgeführt wird!

Vergessen Sie jedoch bitte nicht, dass auch Glück und Pech einen Teil des Rennsports ausmachen!

Art. 2 – Generelle Informationen

2.1       Organisation:           KARTING EUPEN

Industriestrasse 37
4700 Eupen
BELGIEN
Tel:                  +32 87 31.32.33
What’s App:    +32 477 31.32.33
E-Mail:             events(at)karting-eupen.com

2.2       Strecke:                       KARTING EUPEN

2.3       Karts:                           Sodikart GT4R – 9,5HP – Sept 2015

2.4       Alles, was in diesem Reglement nicht ausdrücklich erlaubt wird, ist verboten!

2.5       Durch Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung, akzeptieren Sie:

– Dieses Reglement

– Die allgemeinen Vorschriften des Karting Eupen

– Die Autorität des Rennleiters und bestätigen, die Vorschriften strikt zu befolgen.

2.6       Die Teilnahme am Briefing ist Pflicht für alle Fharer!

Art. 3 – Zulassungsbedingungen

3.1       Die Teilnahme ist verboten für:

  • Leichte Personen, die keine Erfahrung im Fahren eines beschwerten Kart haben
  • Personen mit Anämie, Herz-, Lungen- und Rückenproblemen
  • Personen, die ihr Bewusstsein den letzten 5 Jahren unerwartet verloren haben
  • Schwangere Frauen
  • Personen mit mehr als 0.5 Promille im Blut
  • Personen unter Drogeneinfluss

3.2       Es gibt keine Altersbegrenzung. Dennoch müssen alle Teilnehmer in der Lage sein, mit einem Mindestgewicht von 80kg, sowie mit einem Erwachsenen-Kart fahren zu können.

Art. 4 – Rennausstattung

4.1       Allgemeine Anweisungen für die Ausstattung.

  • Sie müssen einen Helm mit Visier tragen. Der Helm muss geschlossen sein.
  • Es ist verboten, einen Schal oder andere Kleidung, die aus dem Kart hängen kann, zu tragen.
  • Lange Haare müssen in den Helm gesteckt werden.
  • Es ist verboten, offene Schuhe oder Schuhe mit hohen zu Absätzen tragen.

4.2       Wir empfehlen den Fahrern folgende Rennausrüstung zu tragen:

  • Handschuhe
  • Rippenschutz
  • Nackenschutz

Art. 5 – Zeitplan

 

Zeit

Beschreibung

08:45

Ankunft im Eupener Kartcenter mit Registrierung und Umziehen in die Rennoutfits

09:15

Kurze Begrüßung durch den Round Table

09:30

Offizielles Briefing durch die Profis des Kartcenters

09:45

Start ins 15 minütige Qualifying

09:55

Ende Qualifying und Startaufstellung

10:00

Start des Rennens

13:00

Ende des Rennens

13:30

Siegerehrung

14:00

Ende der Veranstaltung

 

Art. 6 – Boxenstopps

6.1       Anzahl « Boxenstopps »

Im Rennen muss jedes Team mindestens 5 “Boxenstopps” absolvieren (inkl. dem Kartwechsel)

6.2       Dauer der « Boxenstopps »

Jeder Boxenstopp muss mindestens 45 Sekunden dauern

6.3       Sichtbarkeit der « Boxenstopps »

Der letzte « Boxenstopp » von jedem Team, aber auch die Gesamtzeit der « Boxenstopps » wird auf den Bildschirmen angezeigt.

6.4     So führen Sie einen « Boxenstopp » aus:

  1. Sie fahren auf kontrollierte Art und Weise in die Box.
  2. Unsere Software erfasst automatisch, dass Sie in der Box sind und berechnet wie lange Sie dort verbleiben.
  3. Am Ausgang der Box finden Sie einen LCD-Bildschirm mit folgenden Informationen:

– Ihre Kart Nummer; Ihren Namen; die Zeit, die Sie sich in der Box befinden (aufsteigend)

  1. Gefährliche & übertriebene Beschleunigung im Boxengassen-Bereich ist streng verboten! Umso mehr, da es überhaupt keinen Grund dafür gibt.
  2. Sie können zurück auf die Rennstrecke, nachdem die Mindest-Boxenstopp-Zeit von 45 Sekunden erreicht ist.
  3. Sie sind berechtigt die Box früher zu verlassen als der Fahrer, der zuerst in die Box gefahren ist. Aber Sie dürfen nie die Ausfahrt von diesem Fahrer blockieren oder verzögern! Wenn es der Fall ist, dass Sie die Box zur gleichen Zeit verlassen wollen, auch wenn Sie voraus sind, hat der Fahrer, der als erstes in die Box gefahren ist, erste Priorität und darf bei seiner Ausfahrt nie aufgehalten werden.
  4. Eine Blockierung anderer Fahrer in der Boxen-Ausfahrt ist streng verboten! Fahrer, die aufgrund mechanischer Probleme oder aus anderen Gründen in die Box hineinfahren müssen, müssen in diesem Falle in die dafür vorgesehene Zone der Box fahren. Dort ist gewährleistet, dass die anderen Fahrer bei Ihrer Ausfahrt aus der Box nicht geblockt oder behindert werden.
  5. Falls zwei Fahrer gleichzeitig die Box verlassen und einer der Fahrer „unfreiwillig“ den anderen blockiert, dann wird stets der Fahrer der als letztes in die Box gefahren ist, benachteiligt werden.
  6. Das „freiwillige“ oder „unfreiwillige“ blockieren an der Boxen-Ausfahrt unterliegt der Beurteilung der Streckenposten.
  7. Fahrer, die zurück auf die Rennstrecke fahren, haben niemals Vorfahrt.
  8. Sie können das Rennen niemals im Pit während einem Pit-Stopp beenden

 

Art. 7 – Kart Auslosung

7.1       Kartnummer

Eine Auslosung findet zu Beginn der Veranstaltung statt. Diese Auslosung ordnet jedem Team eine Kartnummer zu (1-32).

7.2       Die Inbesitznahme der Karts

Das Team mit der Nummer 1 wird das erste Kart mit der Nummer 1 nehmen,  das Team mit der Nummer 2 wird das zweite Kart mit der Nummer 2 nehmen…

7.3       Kartwechsel

Nach 80 Minuten Rennzeit, wird ein Kartwechselvorgang stattfinden (Dauer +- 20 Minuten):

  1. Ein Team nach dem anderen (Beginnend bei 1 bis 32) wird durch einen Streckenposten mit einem Schild in die Box beordert.
  2. Wenn der Streckenposten die Nummer “1” zeigt, muss das Team mit der Nummer 1 unverzüglich in die Box fahren
  3. Ein weiterer Streckenposten wird in der Box anwesend sein und Sie bitten, in ein anderes Kart umzusteigen
  4. Der Streckenposten hat 45 Sekunden Zeit für den Tausch von:

– Ihrer Startnummer (Wechsel vom alten auf das neue Kart)

– Dem Transponder

  1. Alle Teams dürfen einen Fahrerwechsel während des Kartwechsels vornehmen

7.4       Kart Auswahl

Das Team mit der Nummer 1 erhält ein Ersatzkart

Das Team mit der Nummer 2 erhält das Kart von Team Nummer 1

Das Team mit der Nummer 3 erhält das Kart von Team Nummer 2…

7.5       Warm-Up

Damit kein Nachteil entsteht beim Kartwechsel für das Team mit der Nummer 1:

  • Wird der Motor des Ersatzkarts nicht ausgeschaltet.
  • Wird ein Streckenposten 5 Warm-Up Runden vor dem Kartwechsel fahren.

 

Art. 8 – Flaggen

Flaggen aus Sicherheitsgründen

8.1       Lokale gelbe Flagge

Eine lokale gelbe Flagge kann auf einen bestimmten Abschnitt der Strecke gezeigt werden. Es bedeutet, dass ein „Zwischenfall“ vorliegt: Streckenposten und/oder Fahrer sind auf der Strecke, ein stehendes Kart oder etwas anderes, das besondere Aufmerksamkeit erfordert. Seien Sie bereit zu verlangsamen und die Situation zu beurteilen. Abhängig von der Situation erwarten wir von Ihnen verantwortungsvolles und sicheres Handeln.

Wenn die Rennleitung feststellt, dass die Situation gefährlich ist und Sie sich entscheiden nicht zu verlangsamen (wir können dies in Ihren Rundenzeiten feststellen), werden Sie eine Strafe bekommen.

Wir empfehlen Ihnen, diese Situationen ernst zu nehmen!

Ein rollendes Kart zu überholen ist nicht erlaubt, auch wenn es sehr langsam ist. Stehende Karts dürfen jedoch überholt werden.

8.2       Vollständige gelbe Flagge & Lichter >>> Neutralisation des Rennens

Wenn wir das Rennen neutralisieren müssen (leichtere Reparaturen an der Strecke, kleinere Unfälle auf der Strecke …), fährt das Safety Kart vor dem Fahrer mit der ersten Position. Sie müssen hinter dem Safety Kart fahren, ohne zu überholen. Stillstehende Karts dürfen überholt werden.

Während der vollständigen gelben Flagge ist es keinem Kart erlaubt, sich in der Boxengasse zu befinden. Nur im Falle von technischen Problemen ist es erlaubt in das Pit zu fahren, wenn das Rennen neutralisiert ist.

8.3       Rote Flagge

Wenn wir das Rennen anhalten müssen (Größere Reparatur der Strecke, ernste Unfälle auf der Strecke …), benutzen wir die rote Flagge. Ein sofortiger, aber sicherer Stopp ist Pflicht! Wenn möglich, stoppen wir das Rennen vor dem Fahrer auf der ersten Position. Das Rennen wird mit dem Safety Kart wiederaufgenommen.

Flaggen für die Rennkontrolle

8.4       Wann erhält ein Fahrer eine blaue Flagge?

Während einer Qualifikation wird eine blaue Flagge für die Fahrer gezeigt, die schneller sind!

Während der Rennen gelten die blauen Flaggen für Fahrer, die eine bessere Position haben und überzeugend und nachhaltig schneller sind. Selbst wenn Sie schneller sind, als der Fahrer auf einer besseren Position, erhalten Sie nicht automatisch eine blaue Flagge.

Es wird keine blaue Flagge gezeigt für einen besser platzierten Fahrer, wenn er deutlich langsamer ist, als der Fahrer vor ihm mit einer schlechteren Position.

8.5       Fixierte blaue Flagge

Der Führende nähert sich von hinten. Ausweichen ist noch nicht erforderlich!

8.6       Geschwungene blaue Flagge

Der Fahrer, der diese Flagge gezeigt bekommt, muss den Weg freimachen für den Fahrer auf einer besseren Position hinter ihm, der schneller ist. Dies soll innerhalb der nächsten drei Kurven geschehen. Es gibt Situationen, in denen es einfach länger dauern kann, aber das beurteilt die Rennleitung! Wenn es länger dauert, als die nächsten drei Kurven, riskieren Sie eine Strafe.

8.7       Karierte Flagge

Ende des Rennens. Die Zielflagge wird immer auf der Ziellinie gezeigt werden!

Flaggen für unsportliches  Verhalten

8.8       Diese Flaggen werden verwendet, um unsportliches Verhalten oder andere Fehler direkt auf der Strecke zu ahnden! Fehler sind menschlich und können passieren! Aber wenn Sie wissen, dass Sie einen Fehler gemacht haben, wird es hoch angesehen, wenn Sie den Fehler selbst ausgleichen. Wenn Sie dies nicht tun, können wir Ihnen eine „Warning“, Orange oder Schwarze Flagge zeigen!

8.9       Es gibt eine maximale Anzahl von Fehlern, die Sie machen können.

1 Flagge („Warning“ – Orange – Schwarz) = 1 Fehler: Maximal 5 Fehler

8.10    „Warning“ Flagge

Diese weiß & schwarze diagonale Flagge ist eine Warnung, nicht mehr aber auch nicht weniger! Allerdings wird Ihr Verhalten durch die Rennleitung überwacht werden!

8.11    Orange Flagge

Ihr Überholmanöver war unsportlich. Sie müssen sich hinter den Fahrer zurückfallen lassen, den Sie überholt haben, selbst wenn Sie dadurch mehrere Positionen verlieren. Wenn dies länger als eine Runde dauert, erhalten Sie eine schwarze Flagge.

Es ist nicht erlaubt, Ihren Boxen-Stopp oder Short-Cut zu machen, bevor Sie nicht auf Ihre ursprüngliche Position zurückgekehrt sind. Tun Sie dies trotzdem, erfolgt eine weitere Strafe.

8.12    Schwarze Flagge

Dies ist eine Zeitstrafe. Sie müssen in das die Box fahren!

Der Fahrer hat zwei Runden Zeit, um seine Strafe von 30 Sekunden zu absolvieren.

Wenn keine Rennleitung anwesend ist, gilt folgendes Verfahren: Sie bleiben in der Box für mindestens 30 Sekunden. Im Anschluss können Sie unter Einhaltung der Vorfahrtsregeln zurück auf die Strecke!

Ist der Rennleiter anwesend, kann er in Bezug auf seine Beurteilung der Situation entscheiden, dass:

–  Sie länger als 30 Sekunden in der Box bleiben müssen

– Sie von der Veranstaltung disqualifiziert werden

 

Art. 9 – Wertungsklassen

9.1 Amateurwertung

Gefahren wird hier entsprechend der oben stehenden Regularien.

9.2. Profiwertung

Hier wird als Zusatzbedingung ein Mindestgewicht der Fahrer(innen) samt Ausrüstung von 80kg festgelegt. Das Gewicht wird nach dem Stint auf der Waage in der Boxengasse ermittelt. Unterschreitung des Mindestgewichts führt zum Wertungsverlust von einer Runde.